Augmented Knowledge

Programm

Ist Augmented Reality nur eine nette Spielerei oder kann diese neue Technologie die Informationsvermittlung und das Lernen unterstützen? Erfahren Sie in der Keynote wie Augmented Reality im industriellen Bereich bereits eingesetzt wird. Moderiert von Experten aus dem Unternehmens- und Bildungsbereich wollen wir danach in den Workshops die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und Zukunftsszenarien betrachten. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein!

Programmüberblick

ab 15:30 Eintreffen

16:00 Eröffnung

16:15-16:45 Keynote: „Augmented Reality – Eine neue Art der Wissensvermittlung“, Ines Lindner (Zühlke Engineering (Austria) GmbH)

16:45-17:15 Pause

17:15-18:30 Workshops (parallel)

„Mobile Learning mit Augmented Reality“, Josef Buchner

„Augmenting Infographics“, Michael Zeiller (FH Burgenland)

„Augmented Reality. Die 4. Transformation“, Arkadi Jeghiazaryan (Amlogy)

„Die Welt der 3D Visualisierung“, Michael Ruthner, Nonex Games

18:30-18:45 Pause

18:45-19:15 Zusammentragen der Workshop Ergebnisse und Abschluss

Wir würden uns freuen, den Abend im Haydn Bräu gemeinsam ausklingen zu lassen.


Keynote: „Augmented Reality – Eine neue Art der Wissensvermittlung“

Ines Lindner, Zühlke Engineering (Austria) GmbH

(Quelle: privat)

Augmented Reality (AR) ermöglicht direkte, intuitive Informationsvermittlung und kann Training, Dokumentation und Lernen unterstützen. Nach einem Streifzug über die Unterschiede zwischen Virtual und Augmented Reality, erhalten Sie anhand von praktischen Beispielen einen Einblick der Möglichkeiten für AR im industriellen Bereich, sowie der Herausforderungen, die gemeistert werden müssen, um eine intuitive Mensch-Maschine-Interaktion zu schaffen.

Ines Lindner ist bei Zühlke Engineering GmbH als Lead Consultant für User Experience tätig. Sie berät Kunden bei der strategischen Einführung, verbessert die Benutzerfreundlichkeit bestehender Systeme und konzipiert Benutzeroberflächen für Hard- und Software. Sie nutzt ihr Wissen aus der Spieleindustrie, Medizin und Industrie, um mit effizienten und kreativen Lösungen ihre Benutzer intuitiver ans Ziel gelangen zu lassen. 2018 wurde die HoloLens Applikation „Holo-Repair“ mit dem IDEA AWARD ausgezeichnet. Bei diesem Projekt war Ines Lindner verantwortlich für das Interaktionskonzept.


Workshop „Mobile Learning mit Augmented Reality“

Josef Buchner

(Quelle: privat)

Vorgestellt wird die Umsetzung einer mobilen Lernumgebung mit Augmented Reality. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Augmented Reality selber mit ihren Smartphones erleben und zusätzlich erfahren, wie Sie selber AR-Elemente gestalten können. Im Mittelpunkt stehen didaktische Überlegungen, wie AR sinnvoll zu technologie-angereichertem Lernen beitragen kann.

Mag. Josef Buchner, Lehrer für Geschichte, Psychologie, Philosophie und IKT am Gymnasium Polgarstraße. Mitarbeiter am Department 4 – Medienpädagogik der PH Niederösterreich, verantwortlich für innovative Lehr- und Lernszenarien, etwa Flippen/Inverted Classroom, Augmented Reality und Virtual Reality. Doktorand and der School of Education (Universität Salzburg) mit dem Schwerpunkt Lehr-Lern-Forschung mit digitalen Medien, Referent an der Virtuellen PH und eLearning-Koordinator am Zentrum für lernende Schulen.


Workshop „Augmenting Infographics“

Michael Zeiller, FH Burgenland

(C) Wolfram Rinke

Interaktive Infografiken erweitern das Konzept von Infografiken – Kombination von Grafiken,Bildern, Text, Video, gesprochene Sprache oder Ton – um die Möglichkeit, die Infografiken mit verschiedenen Steuerungsoptionen zu verändern. Nach einer Vorstellung von verschiedenen Anwendungsfällen für interaktive Infografiken werden wir in diesem Workshop die Potentiale und Chancen von interaktiven Infographiken analysieren und untersuchen, wie interaktive Infografiken mit AR-Technologien „augmentiert“ und nutzerfreundlicher gestaltet werden können.

Michael Zeiller leitet den Bachelorstudiengang Information, Medien & Kommunikation an der Fachhochschule Burgenland. Er studierte Informatik an der Technischen Universität Wien. Nach Forschungstätigkeiten am Institut für Computergraphik der TU Wien und am Österreichischen Forschungszentrum Seibersdorf war er mehrere Jahre in der Privatwirtschaft tätig, bevor er an die Fachhochschule Burgenland wechselte. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind neben Infografiken Content Management, Wissensmanagement und E-Collaboration.


Workshop „Augmenting Reality. Die 4. Transformation“

Arkadi Jeghiazaryan, Amlogy

(C) Oreste Schaller

Der Workshop wird sich mit Augmented Reality (kurz AR) als 4. Transformation beschäftigen. Wir werden genau auf die Unterschiede zwischen AR und VR eingehen. Außerdem werden mögliche Anwendungsfälle im B2B Bereich angeschaut und diskutiert. Anschließend dürfen alle aktiv am AR/VR Geschehen teilnehmen und dieses erleben. Es wird mehrere Stationen mit verschiedenen Beispielen geben.

Arkadi ist vor 11 Jahren als Flüchtling nach Österreich gekommen und hat das Bildungssystem aus einem anderen Winkel erlebt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Reifeprüfung beginnt er Jus zu studieren. Die Begeisterung, sowie der Einsatz für Digitalisierung in der Bildung und anderen Branchen, bringen ihn dazu sich seit 2015 mit dem Thema AR und VR zu beschäftigen. Schließlich entwickelt Arkadi und das Team um ihn eine einzigartige Lösung, mit welcher Schulbücher beleben werden: Areeka. Außerdem arbeitet die Amlogy GmbH seit 2017 an B2B Lösungen für Kunden wie Coca-Cola, Fanta, Ab-Mikro, R-Tech, usw. aus. 


Workshop „Die Welt der 3D Visualisierung“

Michael Ruthner, Nonex Games

(Quelle: privat)

In diesem Workshop wird anhand von praktischen Beispielen vorgeführt, wie 3D Modelle entstehen und wie diese in Applikationen von Augmented Reality bis hin zu Videospielen Anwendung finden. Im spezifischen wird analysiert, welche Eigenschaften die Modelle für die Verwendung in Augmented Reality besitzen müssen. Schlussendlich wird das Thema Gamification aufgegriffen, um zu diskutieren, wie Videospiele im Unterricht oder in einem Unternehmen, fördernd eingesetzt werden können.

Michael ist einer der Gründer und Geschäftsführer von Nonex Games. Das Start-up Unternehmen befindet sich gerade im Gründungsprozess und formte sich aus fünf Studenten, die allesamt eine Leidenschaft für Videospiele besitzen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums, konzentrierte er sich darauf ein Unternehmen zu gründen und zusammen mit seinem Team Videospiele zu entwickeln. Neben Handy-Games und Computerspielen produziert das junge Team ebenfalls Werbefilme. Dabei übernimmt Michael neben dem Management des Teams, auch Aufgabenbereiche in den Bereichen 3D-Modellierung und story-writing.

 

 

 

Anfahrt

Fachhochschul-Studienzentrum Eisenstadt

Campus 1

7000 Eisenstadt

 

Anfahrt mit dem Auto:

A3/S31 Abfahrt Eisenstadt Süd

beim zweiten Kreisverkehr rechts (zwischen hagebaumarkt und XXXLutz)

ca. 400m geradeaus

 

Anfahrt mit dem Zug (über Wien):

Direktverbindung bis Wulkaprodersdorf – dort umsteigen nach Eisenstadt

Vom Bahnhof Eisenstadt mit dem Stadtbus Linie 2 (Vitus) bis Technologiezentrum TZE oder ca. 20min Fußweg

Fahrplanauskunft der ÖBB

 

Partner

Wir danken für die Unterstützung!

 

Logo FH Burgenland      Logo GfWM

 

 

Logo Woschgtz Group         

 

 

Blog

Twitter Nachlese

Der Tag danach. Wir werfen einen ersten Blick zurück und sagen WOW. Es war eine großartige und spannende Veranstaltung. Wir danken allen Vortragenden, TeilnehmerInnen und PartnerInnen, die dies ermöglicht haben. Vielen Dank auch allen, die unter dem Hashtag #AugKnow18 fleißig

Interview mit Arkadi Jeghiazaryan:  „Augmented Reality ist eine schöne Schnittstelle zwischen den analogen Medien und der digitalen Welt.“

Arkadi Jeghiazaryan kam als Flüchtling nach Österreich und gründete 2016 gemeinsam mit seinem Bruder das Unternehmen Amlogy. 2017 bringt Amlogy GmbH das Produkt „Areeka“ auf den Markt, eine interaktive AR App, welche Schulbücher zum Leben erweckt.   Wie kam es

Interview mit Michael Ruthner, Nonex Games: „Wir wollen Erlebnisse schaffen, die faszinieren und dabei bestimmte Werte vermitteln“

Wie sind Sie mit dem Thema 3D in Kontakt gekommen? Schon als Kind bewunderte ich Videospiele, ein eigenes zu entwickeln konnte ich mir jedoch lange nicht vorstellen. Erst während meines Archäologie Studiums brachte mich ein Workshop über die 3D Visualisierung

Interview mit Josef Buchner: „Wichtig wird sein, dass die Medien- und Methodenvielfalt gelebte Realität wird“

Lehrer Josef Buchner ist durch seine innovativen Unterrichtsmethoden und deren ständige Weiterentwicklung im Bildungswesen bekannt. Wir konnten ihn als Workshop Leiter für unsere Fachveranstaltung am 15.Juni an der FH Burgenland gewinnen. Als Fachmann für den Einsatz von Augmented Reality im

Interaktive Infografiken

Herr Prof.(FH) DI Dr. Michael Zeiller stand unserer Kommilitonin Petra Leitgeb Rede und Antwort zu seinem Workshop „Augmented Infographics“ bei unserer Fachveranstaltung am 15. Juni 2018.

Augmented Reality in der Volksschule?

Ja, bereits in der Volksschule kann Wissenstransfer mittels Augmented Reality stattfinden. Der Einsatzbereich ist vielfältig. Apps, wie Aurasma, helfen dabei, Augmented Reality schnell und einfach im Unterricht umzusetzen. Nicht nur Arbeitsblätter können lebendig gemacht werden, sondern auch die von den